Alle Meldungen anzeigen

Aktuelle Meldungen

"Unser Planet ist in Gefahr." Aufruf von Sebastião Salgado zum Climate Action Day

Der Friedenspreisträger von 2019 ruft dazu auf, am 29. November 2019 die Stimme zu erheben: "Am Climate Action Day läuten wir die Alarmglocken; den Rest des Jahres müssen wir handeln. Wir haben keine Wahl."


Sebastiao Salgado
© Yann Arthus-Bertrand

Unser Planet ist in Gefahr. Mit jedem Tornado, jeder Überflutung, jeder Hitzewelle, jedem Waldbrand, jeder extremen Dürre verdichtet sich unser Gefühl des Untergangs. Was haben wir der Natur angetan? Was haben wir uns selbst angetan? Auf meinen Reisen um die Welt habe ich als Fotograf zu viel und zu häufig gesehen, wie aus Gier und Hoffnungslosigkeit Wälder gerodet, Städte verschmutzt und unsere Gesundheit geschädigt wurden. Ich muss zugeben, dass ich manchmal kurz vor der Verzweiflung stand.

Aber es gibt Hoffnung – Hoffnung, ausgehend von jungen Menschen auf der ganzen Welt, die sich weigern, das unaufhaltsame Zusteuern auf eine Umweltkatastrophe hinzunehmen. Mehr und mehr erleben wir von New York bis Sidney, von Berlin bis Auckland den beispiellosen Aufbruch von Teenagern und sogar Kindern, die fordern, der Zerstörung Einhalt zu gebieten.

Der Climate Action Day ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für uns alle, Jung und Alt, voranzugehen, unsere Stimme zu erheben und von unseren Regierungen, unseren Parteien, Unternehmen und Zivilgesellschaften zu fordern, dass sie zusammenarbeiten und den Klimawandel mit der Priorität behandeln, die er benötigt. Früher wurden wir vor den Gefahren gewarnt; heute haben wir es mir der Realität der Erderwärmung zu tun. Am Climate Action Day läuten wir die Alarmglocken; den Rest des Jahres müssen wir handeln. Wir haben keine Wahl.