Klaus Brinkbäumer

Klaus Brinkbäumer
© Der Spiegel

Klaus Brinkbäumer, geboren 1967 in Münster, ist vielfach ausgezeichneter Journalist und Buchautor. Seit April 2019 arbeitet er für das Wochenmagazin "Die Zeit". Zuvor ist er von 2015 bis 2018 Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" gewesen, für das er auch schon seit 2007, zuerst als Auslandskorrespondent in New York, und ab 2011 als stellvertretender Chefredakteur gearbeitet hat. 

2016 gründete Klaus Brinkbäumer das europaweite Investigativ-Netzwerk European Investigative Collaborations. Für seine journalistische Arbeit erhielt Klaus Brinkbäumer den Egon-Erwin-Kisch-Preis, den Henri-Nannen-Preis und den Deutschen Reporterpreis.

Klaus Brinkbäumer veröffentlichte zahlreiche Bücher u.a. „Nachruf auf Amerika“, „Unter dem Sand“ oder „Die letzte Reise – Der Fall Christoph Columbus“.

Zurück zur Übersicht