Der Stiftungsrat

Die Preisträger ermittelt ein Stiftungsrat, der seine Entscheidungen unabhängig trifft. Vorschläge für die Wahl nimmt der Stiftungsrat von jedermann entgegen; Selbstvorschläge sind nicht zulässig. Die Vorschläge bedürfen einer eingehenden Begründung unter Angabe von Leistungen und Veröffentlichungen, die den Vorgeschlagenen als Kandidaten für den Friedenspreis ausweisen.


Der Stiftungsrat setzt sich aus drei Mitgliedern aus dem Börsenvereinsvorstand sowie sechs hinzugewählten Mitgliedern zusammen. Der Vorstand entsendet den Vorsteher/die Vorsteherin und zwei weitere Mitglieder. 

Die weiteren sechs Mitglieder werden vom Vorstand des Börsenvereins für drei Jahre gewählt. Sie haben die Möglichkeit, um eine weitere Amtszeit zu verlängern. Diese Mitglieder des Stiftungsrates brauchen nicht Mitglieder des Börsenvereins zu sein.

Dem Stiftungsrat des Friedenspreises 2019 gehören an: